Vorteile und Umsetzung

Warum Zeitwertkonten?

Mit Zeitwertkonten kann jeder Arbeitnehmer den Bezug von Teilen seiner Vergütung (Lohn, Gehalt, Tantiemen, Urlaubsgeld etc.) und deren Besteuerung und Verbeitragung auf einen bestimmten Zeitpunkt in der Zukunft verschieben.
Für alle dem Zeitwertkonto zugeführten Bruttobezüge gilt das Prinzip der nachgelagerten Besteuerung: Bruttosparen. Steuern und Sozialversicherungsbeiträge werden erst abgeführt, wenn das Wertguthaben zu einem späteren Zeitpunkt zu Teilen oder gesamt an den betreffenden Arbeitnehmer ausgezahlt wird. In der Ansparphase des Zeitwertkontos werden die ansonsten auf den Umwandlungsbetrag des Arbeitnehmers entfallenden und abzuführenden Lohnsteuern und Sozialversicherungsbeiträge in geeignete Asset- bzw. Anlageklassen investiert. Durch Bruttosparen kann sich folglich die Sparleistung aus Netto-Gesichtspunkten nahezu verdoppeln.

Flexibilität von Zeitwertkonten in der Ansparung und in der Ausschüttung

Ein Zeitwertkonto kann monatlich flexibel aus Lohn- oder Gehaltsteilen, Tantiemen, etc. bespart werden. Auch sporadische bzw. unregelmäßige Einmalzahlungen sind möglich. Der Arbeitnehmer oder Geschäftsführer bzw. Vorstand entscheidet damit eigenständig über die Höhe des monatlichen Wertguthabenzuflusses und der daraus resultierenden monatlichen Nettovergütung. Die Auszahlung des Wertguthaben (oder Teile davon) ist z. B. möglich bei:

  • Finanzierung eines längeren Urlaubs oder aus familiären Gründen
  • Sabbatical (Freistellungsphase) und vorgezogenem Ruhestand
  • Wechsel des Arbeitgebers

Vorteile für Arbeitgeber

  • Entkoppelung von Arbeitzeit und Betriebsnutzungszeit
  • Verbesserte und sozialverträgliche Reaktionsmöglichkeiten auf Auslastungsschwankungen
  • Entlastung von Versorgungswerken der betrieblichen Altersversorgung durch funktionalen Vorruhestandseinsatz von Zeitwertkontenlösungen
  • Stärkere Kundenorientierung durch gezielten Ressourceneinsatz
  • Erhöhung der Mitarbeiterzufriedenheit und -motivation durch individualisierte Versorgungs- und Anlagemodelle
  • Insolvenzschutz ohne Beiträge an PSV a. G. entrichten zu müssen

Vorteile für Arbeitnehmer

  • Bruttoentgeltverzicht, nachgelagerte Besteuerung der Anlagebeträge
  • Möglichkeit der flexiblen Lebenszeitgestaltung (Urlaub und Sabbatical, Vorruhestand etc.)
  • Monatliche Umstellung der Verzichtsbeträge nach Nettokapitalbedarf
  • Kapitalaufbausystem mit garantieorientierten Anlagemodellen
  • Portabilität bei Arbeitgeberwechsel
  • Vererbbarkeit

Weitere Informationen, wie ausführliche Vorteilhaftigkeitsbetrachtungen aus Arbeitgeber- und Arbeitnehmersicht, finden Sie unter www.zeit-wird-geld.de sowie in der nachfolgend zum Download bereitgestellten Unternehmensbroschüre "Zeitwertkonten mit Kenston Services - Das Systems Kenston Zeitwertkonten".

Komplettlösung „System Kenston Zeitwertkonten“

Mit ihrer Online-Unterstützung und der angeschlossenen Rechtsdienstleistung stellt die Kenston Services GmbH Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Beratern ein bisher unvergleichliches System als Komplettlösung zur Verfügung – das „System Kenston Zeitwertkonten“.

Das Alleinstellungsmerkmal dieser Komplettlösung ist die zentrale Abwicklungsplattform für alle Beratungs- und Administrationsschritte:

Die durch die Kenston Services GmbH entwickelte Abwicklungsplattform liefert die virtuelle Vermögensdarstellung sowie die Steuerung der zugehörigen Ein- und Auszahlungsvorgänge von Wertguthabenanlagen aller teilnehmenden Arbeitnehmer des Zeitwertkontensystems.

Die Zeitwertkontenplattform liefert hierbei die Darstellung der Wertguthabenanlagen sowohl in der Arbeitnehmeransicht, in der die historischen und aktuellen Vermögensverläufe des einzelnen Arbeitnehmers dargestellt werden (jeder Arbeitnehmer sieht nur seinen individuellen Verlauf) als auch in der Arbeitgeberansicht, in der alle individuellen Arbeitnehmerdaten des Unternehmens dargestellt werden.

Der Berater erhält Einblick auf das Arbeitgeber- und Arbeitnehmer-Portal, soweit der verfahrensbeteiligte Arbeitgeber zustimmt.

Neben der praktischen Unterstützung in der Beratung und der Implementierung erfolgt zusätzlich die steuerrechtliche, bilanzrechtliche und sozialversicherungsrechtliche Begleitung. In den Folgejahren, nach erfolgreicher Implementierung des jeweiligen Zeitwertkontensystems, begleitet die Kenston Services GmbH das in den jeweiligen Unternehmen eingerichtete Zeitwertkontensystem zum einen aus unabdingbarer technischer Sicht und zum anderen, um das jeweils eingerichtete Zeitwertkontensystem fortlaufend rechtlichen Gegebenheiten anzupassen.

Rückdeckungskonzepte

Die Kenston Services GmbH besitzt keinerlei Befugnisse zur Ausführung von Finanzdienstleistungen. Daher erfolgt die Anlageberatung zur kapitalmäßigen Ausfinanzierung der durch den Arbeitgeber angelegten Arbeitnehmer-Wertguthaben durch geeignete Kapitalanlage- bzw. Finanzdienstleistungsgesellschaften. Diese Gesellschaften können sich entweder bereits in einer Geschäftsbeziehung mit dem jeweiligen Arbeitgeber befinden oder werden im Rahmen eines Ausschreibungsverfahrens ermittelt. Die Kenston Services GmbH fungiert in diesem Zusammenhang als Bindeglied zwischen Arbeitgeber und Anlagegesellschaft und führt auf Wunsch und im Auftrag des Arbeitgebers auch ein diesbezüglich ggf. notwendiges Ausschreibungsverfahren durch. Hierbei muss es die Zielsetzung dieses Verfahrens sein, dass sowohl in regulären Freistellungsphasen als auch in unvorhersehbaren Störfällen die allgemeinen arbeitsrechtlichen Fürsorgepflichten des jeweiligen Arbeitgebers gegenüber den berechtigten Arbeitnehmern - in Form des Werterhaltung der eingebrachten Arbeitnehmer-Wertguthabeneinbringungen - eingehalten sind, so dass die möglichen arbeitgeberseitigen Haftungsgefahren vollumfänglich ausgeschlossen werden können:

Abschließender Hinweis:
Sämtliche im Zusammenhang einer Beauftragung der Kenston Services GmbH anfallenden rechts- und rentenberatenden Tätigkeiten werden an eine befugte Rentenberatungs- oder Rechtsanwaltskanzlei ausgelagert.

Zusätzliche Informationen